13 Hilfs-Programme für 3D Modeling
<< < >
Hilfsbolzen erzeugen
Manchmal ist es ganz hilfreich, sich einen Körper zu erstellen, der gewisse Funktionen übernehmen kann um danach verschmolzen oder wieder gelöscht zu werden.

Hilfsbolzen in beliebiger Postion
gebastelt von highway45

Einige Bauteile haben nicht immer eine gerade Fläche oder Achse und können dann nur mit Hilfsmitteln positioniert werden. Oder manchmal muß sich ein Bauteil zur Wandlung in ein Exportformat im postiven Raum befinden, günstigerweise nah am Nullpunkt, oder jemand hat es schräg im Raum abgespeichert. Oder nur um etwas zu zeigen oder testen erzeugt man sich manchmal einen Dummy-Klotz.

hilfsbolzen.zip (Mai 2008).

Im Zip ist ein Bildchen enthalten, das Programm hilfsbolzen.lsp läuft aber auch ohne.

Mit ein paar Klicks kann damit ein Bolzen an einer beliebigen Stelle im Raum platziert werden.
Optional kann er auch im Nullpunkt erzeugt werden.

Nun können Bauteile in Achsrichtung des Bolzens ausgerichtet werden oder an seinen geraden Flächen. Oder ein Bauteil kann gemeinsam mit dem Hilfsbolzen bewegt werden.
Zur Orientierung wird noch eine Arbeitsebene mit erzeugt, das kann aber auch ausgeschaltet werden.


Rundstab und Vierkant
mit freundlicher Genehmigung von Adrian F.

Mit diesen beiden Tools können viereckige oder runde Klötze erzeugt werden.

Es werden zylindrische und konische Bolzen erzeugt und Bolzen mit einer Spitze, die als Negativ für eine Bohrung gedacht sind.

Eckige Klötze können quadratisch oder rechteckig sein, der Anfangspunkt kann mittig oder außen liegen.

rundstab.lsp (Nov 2008).

vierkant.lsp (Nov 2008).


Negativ für eine Bohrung erstellen
mit freundlicher Genehmigung von Michael Müller

Dies ist ein Dialog zum Erstellen eines Bolzens (Negativbohrung) mit frei definierbarer Länge und Durchmesser.

Am Ende wird eine Spitze mit frei definierbarem Spitzenwinkel angebracht.
Diesen Bolzen kann man dann anschließend von einem Körper subtrahieren um z.B. eine Bohrung zu erstellen.

Es muss eine AE auf einer Fläche liegen bzw. überhaupt eine AE vorhanden sein.

negativ-bohrung.lsp (Aug 2003).


Kegelstumpf über zwei Durchmesser erstellen
mit freundlicher Genehmigung von Michael Müller

Manchmal werden Formschrägen nicht über Winkel definiert, sondern im Toleranzfeld des Durchmessers.

konischer-zapfen.lsp (Mai 2008)

kann ein Hilfskörper erzeugt werden, der dann nur noch an der richtigen Stelle positioniert werden muß.
Das geschieht über eine Arbeitsebene (die vorher vorhanden sein muß) oder durch Vervielfältigen des Bolzens.

Das konisch geformte Loch wird dann mit "Subtrahieren" erzeugt. Oder ein Dom mit "Vereinen".